Transalp Alpenüberquerung

Transalp Alpenüberquerung – Eine unvergessliche Tour

Die Transalp Alpenüberquerung ist für jeden Fahrradfahrer, ob Profi oder auch Hobbyfahrer, das absolute Highlight. Nicht nur die anspruchsvolle Strecke sondern auch die atemberaubenden Landschaften sind ein wahrer Traum. Kein Wunder also das diese Strecken so beliebt sind. Jedoch ist eine solche Tour nichts für Familien. Hier sollten wirklich nur erfahrene Fahrer einen Versuch wagen. Darüber hinaus, gelten diese Strecken nicht als normale Touren sondern sind eher etwas für das Extrem Biking, wie es im Volksmund gerne genannt wird. Teilweise sind hier keine Straßen oder Wege verfügbar, was im Klartext bedeutet: Crossbiken.

Transalp Alpenüberquerung – Was ist zu beachten

Wie bereits angemerkt ist hier das extreme Biken ein wesentlicher Bestandteil der Tour. Somit sollte auch die Ausrüstung dementsprechend sein. Gleiches gilt natürlich für den fahrbaren Untersatz. Ein normales Stadtfahrrad wird hier nicht weit kommen. Es sollte also ein professionelles Rad für Cross sein. Dabei muss es selbstverständlich nicht das teuerste sein, sollte aber doch eine gute Qualität haben. Flickzeug und andere Materialien sollten unter keinen Umständen weggelassen werden. Auch ein größerer Vorrat an Flüssigkeiten sollte vorhanden sein. Diese Tour ist extrem Kräftezehrend, was man als Biker nicht unterschätzen sollte. Empfohlen wird ebenfalls diese Tour nur als Gruppe mit mindestens 3 Leuten zu fahren. Natürlich ist dies keine Verpflichtung, aber wesentlich sicherer.

Transalp Alpenüberquerung – Fazit

Die Transalp Alpenüberquerung ist das absolute Highlight, wenn es darum geht eine wirkliche Radtour durchzuführen. Sie ist anspruchsvoll, optisch extrem ansprechend und einfach atemberaubend. Wer als Fahrradfahrer wirklich einmal etwas erreichen will, der sollte sich eine solche Tour vornehmen. Die Herausforderung ist groß, die Freude am Ende über das geschaffte jedoch noch viel größer. Daher ist diese Strecke mehr als zu empfehlen.

MTB Transalp von Oberstdorf nach Riva

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.