Alpe Adria Radweg

Alpe Adria Radweg – Informationen zur Tour

Der Alpe Adria Radweg erstreckt sich über eine beachtliche Länge von rund 410 Kilometern durch die Alpen. Dabei beginnt dieser im österreichischen Salzburg und endet in italienischen Grado, die Stadt an der Adria. Besonders die Alpen bieten hier natürlich ein optisches Schauspiel der besonderen Art. Nicht zuletzt aus diesem Grund zieht dieser Weg jedes Jahr Millionen Touristen aus aller Welt an, die diese Landschaften erleben möchten. Darüber hinaus gilt die Strecke auf Grund der Höhe als besonders interessant für Allergiker. Bei vielen Menschen gelten die Berge als heilende Kraft. Auch das sind natürlich Gründe, warum so viele Menschen diese Touren befahren. Selbstverständlich gibt es hier natürlich auch Hobbyfahrer, die eine besondere Herausforderung suchen.

Alpe Adria Radweg – Auch für Familien geeignet?

Der Alpe Adria Radweg ist an manchen Stellen nicht besonders gut für Familien geeignet. Dies ist aber auch nicht weiter schlimm, da die Strecke in verschiedene Etappen unterteilt ist. So kann man, wenn man einen Familienausflug plant, im Vorfeld eine leichte Etappe auswählen und diese nutzen. Natürlich kann man auch auf diesen Abschnitten die volle Pracht der Alpen genießen. Man hat hier also dadurch keinen Nachteil. Wer jedoch einmal die ganze Strecke erleben möchte, der sollte dies vorzugsweise mit erfahrenen Radfahrern tun. Dies ist zumindest zu empfehlen.

Alpe Adria Radweg – Fazit / Ergebnis

Der Alpe Adria Radweg ist eines der bekanntesten Radwege die es in Europa gibt. Dies liegt natürlich in erster Linie daran, dass es einer der wenigen Wege ist, der direkt durch die Alpen führt. Hinzu kommt die unverwechselbare Landschaft die man auf der Tour genießen kann. Es ist schon ein absolutes Highlight quer durch die schaurig schönen Berge der Alpen zu fahren.

Der Alpe Adria Radweg bei Villach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.